Posaunenchor der  Ev. Kirchengemeinde Gemünden/Hunsrück

 

Vorsitzender Dieter S t a u e r, Königsberger Str. 14

55494 Rheinböllen, Tel. 06764-1319

 

 Chorleiter:

Hermann  L ö b i g, Gartenstr. 14, 55490 Gemünden

Tel. 06765-7600

Wöchentliche Übungsstunde:

Dienstag, 20.00 bis 21.30 Uhr

im Gemeindehaus

             

Terminkalender des Posaunenchors 2018

 

30.01.18

Wiederbeginn nach Weihnachten

13.02.18 


Fastnachtdienstag ist keine Übungsstunde!

13.03.18


Musizieren im Seniorenheim Gemünden 19.00 Uhr (Dienstag)

01.04.18

Ostern in Schlierschied + Gemünden

15.04.18

Konfirmation in Gemünden

20.05.18

Pfingsten in Gemünden mit Goldener Konfirmation

31.05.18

chorinterne Veranstaltung (Fronleichnam)

23.06.18

Vorabendmesse bei Kath. Pfarrgemeinde Gemünden 18 Uhr


Sommerpause vom 02.07. bis 13.08.18

14.08.18

Wiederbeginn nach der Sommerpause

 


09.09.18

Gottesdienst im Grünen in Schlierschied

10 Uhr (bei schlechtem Wetter in der Kirche)


07.10.18

 

 

Erntedankfest in Schlierschied und Gemünden 

  

18.11.18

Volkstrauertag in Schlierschied 10.30 Uhr, Henau 11.00 Uhr, Gemünden 11.30 Uhr, Gehlweiler 12.00 Uhr

09.12.18

Adventskonzert in Gemünden
(Sonntag, Beginn: 18.00)

11.12.18

Musizieren im Seniorenheim Gemünden
(Dienstag, Beginn 19.00 Uhr)

15.12.18

Adventskonzert in Schlierschied
(Samstag, Beginn: 18.00 Uhr)


18.12.18

Weihnachtsfeier des Posaunenchors
(19.00 Uhr)


26.12.18

2. Weihnachtstag in Schlierschied und Gemünden


 

Der Posaunenchor stellt sich vor

 

Der Posaunenchor der Ev.Kirchengemeinde Gemünden wurde im Februar 1961 vom damaligen Pfarrer Dr. Friedrich Streck gegründet. Zusammen mit dem Dirigenten Helmut Hofmann aus Dillendorf bildete er zunächst 6 bis 7 Kinder an Trompeten und Posaunen aus. Bis Mitte der 60er-Jahre wuchs der Chor auf ca. 14 bis 16 Bläser an.

 

In zwei Übungsstunden pro Woche probten die Aktiven. Bedingt durch die Pensionierung von Pfarrer Dr. Streck löste sich der Chor Ende 1974 / Anfang 1975 fast auf. Im September 1975 schickte Hermann Löbig auf Anregung von Pfarrer Westermeyer (Vakanzverwalter) und Pastor Kindling ein Rundschreiben mit einer Einladung zu einem Neufang an die gewesenen Mitglieder. So gelang es, dass seit Weihnachten 1975 die Gemündener Posaunen in altvertrauter Weise wieder zu den hohen Feiertagen und anderen Terminen erklingen.

 

Seit dieser Zeit gab es ein ständiges Auf und Ab bezüglich der Mitgliederzahlen. Im Jahr 1977 zählte der Chor 35 Bläserinnen und Bläser. Dieser stattliche Chor ermunterte Dirigent Helmut Hofmann, eine „Advents- und Weihnachtsmusik“ ins Leben zu rufen. Erstmals erklang in diesem Konzert die neue Tuba, die durch den Erlös eines Gemeindefestes und zahlreiche Spenden aus der Gemeinde finanziert werden konnte. Nach seinem Abschied aus dem Dirigentenamt zum Jahresende 1991 übergab Helmut Hofmann den Dirigentenstab an Hermann Löbig, der diese Aufgabe bis zum heutigen Tag wahrnimmt.

 

Seit 1977 gab es jedes Jahr am 1. Adventssamstag in Schlierschied und am 2. Adventssonntag in Gemünden ein vorweihnachtliches Konzert. Wegen örtlicher Terminprobleme findet das Konzert in Schlierschied seit 2013 am 3. Adventssamstag statt.  Von 1980 bis 1995 wirkte der damalige Frauenchor der Kirchengemeinde mit. Die Musikgruppe Regenbogen trägt seit 1996 mit ihren Vorträgen zu einem gut angenommenen Konzert bei.

 

Zu einer schönen Tradition wurden seit 1991 die Darbietungen im Seniorenheim in Gemünden, wo der Chor vor Ostern mit einem Frühlingskonzert und in der Adventszeit mit vorweihnachtlichen Klängen und ausgewählten Texten die Heimbewohner unterhält. So ist es auch seit 1995 zu einer festen Einrichtung geworden, jährlich in einer Vorabendmesse oder Messe in der katholischen Pfarrkirche in Gemünden mitzuwirken.

 

Am Erntedanksonntag 2011 feierte der Chor in einem Festgottesdienst unter dem Psalmwort „Lobet den Herrn mit Posaunen“ sein 50-jähriges Bestehen.

 

Für langjährige Mitgliedschaft im Chor wurden geehrt:

2012: Arnold Götz für 50 Jahre Mitgliedschaft

2013: Wiebke Koch und Thomas Neuls für 25 Jahre Mitgliedschaft

2014: Dieter Stauer und Wilfried Krämer für 50 Jahre und Ralf Schneberger für 25 Jahre Mitgliedschaft

2017: Harald Seibel für 50 Jahre Mitgliedschaft 

Zusammen mit ihrem Vorsitzenden Dieter Stauer sind die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors ein lebendiger Bestandteil im Leben der Gemeinde.